EnglishSpanish

HOME > AMAZON TRAVEL > YASUNI NATIONAL PARK AND BIOSPHERE RESERVE

Yasuní National Park and Biosphären Reservat:
Zahlen und Fakten

Der vielfältigste Ort der Erde


eine Amazonas Dschungel ArtWas ist der Yasuní National Park und das Biosphären Reservat?

Der Yasuní National Park und das Biosphären Reservatand Biosphere Reserve sind ein ecuadorianischer National Park, wo die Fauna und Flora beschützt sind. Es ist bekannt für seine Schönheit und seine Artenvielfalt.

Lage

Yasuní befindet sich im Osten Ecuadors, in den Provinzen Orellana und Pastaza. Es ist Teil des Amazonasbeckens, welches viel von Südamerika bedeckt. Es ist vor allem durch den Verlauf der Flüsse Napo und Curaray definiert.

Geographie

Der Park erstreckt sich über 9820 Quadratkilometer. Das Hotel liegt in den östliche Ausläufen der Anden, der Park neigt sich vorsichtig von Westen nach Osten nach unten und ist bekannt für die vielen Flüsse und Bäche die Wasser in das Amazonasbecken transortieren. Der Park hat drei Ebenen/ Ökosysteme: “Terra Firme,” oder Land welches zu hoch liegt um überflutet zu werden, Várzea Wald (saisonale Überflutung) und “Irapo,” Sumpfgebiet welches die meiste Zeit unter Wasser steht.

Yasuni FloraFlora

Yasuní ist die Heimat von tausenden Arten von Bäumen und Pflanzen. Forscher schätzen das es ungefähr bis zu 100 verschiedene Baumarten pro Hektar im Yasuní gibt: zum Vergleich, es ist ungewöhnlich das man mehr als 20 Baumarten pro Hektar in Nordamerika findet. Die Pflanzenarten sind Bäume, Bromelien, Reben, Orchideen, Farne und viele, viele mehr.

Fauna

Yasuni ArtenvielfaltDer Artenreichte Ort der Erde ist der Yasuní, er ist die Heimat von tausenden von Arten von Säugetieren, Vögeln, Reptilien, Amphibien und Insekten. Einige der spektakulärsten sind:

  • Jaguare
  • Kaimane
  • Tukane
  • Aras
  • Schildkröten
  • Affen
  • Krallenaffen
  • Viele, Viele mehr

Park Geschichte

Yasuní wurde im Jahr 1979 ein National Park Ecuadors und im Jahr 1989 ein UNESCO Biosphären Reservat.

Indigene VÖlker

Yasuní National Park ist die Heimat von zwei indigenen Völkern: den Tagaeri und den Taromenane. Es gibt nur noch eine handvoll Mitgliedern. Die Tagaeri und Taremenane leben bewusst in der Isolation um keinen Kontakt mit der mordernen Welt zu haben. Sie leben tief um Dschungel, Jagen und Fischen wie ihre Vorfahren vor tausenden Jahren. Druch die ecuadorianische Verfassung haben die Völker das Recht im Park zu leben, ohne Einmischung von außen.

Öl im Yasuní

Es gibt eine Menge Öl in de Erde des Yasunís;. Eine Initiative im Jahr 2014 bei der Geld von der internationalen Gemeinschaft gesammelt wurde, damit Ecuador nicht nah dem Öl bohrt, scheiterte. Obwohl die Regierung schwört das nur ein kleiner Prozentsatz des Yasunís betroffen ist, bleiben viele Ecuadorianer misstrauich.

KONTAKTToll Free USA/Canada: +1-866-687-3109 • UK: +44-080-0032-8271
La Selva Press, Awards & Certifications:
Awards